Was sind gute Weichen

Antworten
AndreasW
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2021 16:43
Wohnort: Pyrbaum

Was sind gute Weichen

Beitrag von AndreasW »

Liebe Stammtischler

Mein Einstieg in die Gartenbahnwelt hat ganz klassisch mit einer Startpackung von PIKO begonnen und sie wurde auch mit PIKO-Gleisen erweitert.
Ich habe mich dann recht bald entschlossen, mir Gleise von der Firma Thiel zuzulegen und die PIKO-Gleise und -Weichen (R1) vernickeln zu lassen.
Weihnachten vor einem Jahr gönnte ich mir dann die BR 50 von PIKO.
Auf meiner alten Anlage - mit den R1-Weichen - hat sie aber überhaupt nicht gewirkt.
Derzeit plane ich an anderer Stelle im Garten eine neue Anlage. Hier möchte ich gerne größere Weichen verwenden – mit einem Radius von ca. 90 oder ca. 120 cm.
Die vernickelten Thiel-Weichen machen auf mich einen guten Eindruck – sie sind aber doch ziemlich teuer im Stückpreis.
Kann mir jemand einen Tipp geben, ob es günstigere Möglichkeiten gibt, die auch etwas taugen?
Die Weichen von Train-Line würden bzgl. Größe ganz gut passen – aber im Forum kommen sie anscheinend nicht so gut an.
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4858
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Andreas »

Servus Andreas,
ich kann deine Frage nicht beantworten
ich verwende draussen nur vernickelte LGB R3/R5 er Weichen
und Revalda Edelstahl R3er
die sind alle sehr (seit 15 Jahren) betriebssicher

Die Anlagen der Stammtischler die ich kenne haben keine oder fast kein Piko im Einsatz
Train-Line Weichen ....die gibt's halt noch nicht so lang......
und was der Bauer nicht kennt ........ :mrgreen:
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6198
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Harald »

Hallo Andreas,

wichtig ist, bei alle Bögen und Weichen den Radius größtmöglich zu nehmen!
Keine Dreiwege- oder DKW.
In der Zwischenzeit dürften alle Hersteller vernüftige Weichen anbieten.
Ich selbst habe nur LGB Weichen im Einsatz und bin damit serh zufrieden.

Gruß
Harald
Horst
Beiträge: 1308
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Horst »

Hallo Andreas,

wie immer ist bei der Gartenbahn alles ne reine Glaubenssache.
5 Leute = 7 verschiedene Meinungen!


Bei mir sind ebenfalls vernickelte LGB R3 im Schattenbahnhof und LGB R5er Weichen im Garten verbaut.
Dazu noch einige vernickelte Bogenweichen in allen Größen und die XXL DKW`s von Tiehl.

Bin ebenfalls mit allen Weichen sehr zufrieden. Auch mit den DKW`s.

Erwähnen möchte ich aber ..das bei mir nur Rollendes Material von LGB herum fährt.
Also keinerlei Exoten von irgend einem Kleinserien-Hersteller mit dann zig verschiedenen Räder und Achsen!

Das jemals einzige Problem bei mir!
Unsere Ralf hat uns mal vor Zig Jahren mit Metall-Vollscheibenräder/Achsen aus der USA versorgt.
Diese wurden dann von mir in alle meine LGB Güterwaggons verbaut.

Über die DKW stiegen diese aber am Weichenherz leicht auf.
Ich musste die Radscheiben dann Beidseitig um ca. 0,5mm auf der Achse nach innen verschieben.
Dann war`s mit dem "gehoppel" über das Weichenherz der DKW auch schon vorbei.

Denke:
Das A und O jeder Weiche ist , das diese absolut Plan am Boden auf liegen ...kann.
Gruß Horst
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1469
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Uwe »

Hallo Andreas,

bei mir sind LGB und Piko Weichen verbaut, auch die Piko Bogenweiche. Mit den Weichen habe ich keine Probleme, nimm aber nicht die Piko Weichenantreibe, diese sind so gut abgedichtet, dass auch das Kondenswasser nicht mehr heraus kommet :ä2 und die Antriebe im Freien zusammenrosten, im Innenbereich (SchaBa) sind sie OK.
Wichtig ist die Weichen immer sauber und ohne mechanische Spannungen zu verlegen.
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild
Frank
Beiträge: 750
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Frank »

Hallo Andreas,

Es ist in der Tat alles Glaubenssache. Deshalb keine echte Empfehlung von mir, sonder hier nur wie ich es mache:
Bei mir liegen im Schattenbahnhof ein paar LGB R5er Weichen und Thiel 2m Radius Weichen. Dabei auch zwei Dreiwegweichen und ein Hosenträger. Außen liegt bei mir wieder Thiel. Diesmal aber nur 3m Radius. Auch zwei Bogenweichen 3m/4m. Letztere sind etwas empfindlicher wegen der langen Zungen. Ansonsten bin ich davon überzeugt, dass die Thiel Weichen teuer, aber ihr Geld wert sind. Ich fahre auch mit kompliziertem Zeug über die Weichenstraßen. Es geht aber in der Regel immer gut. Bei Thiel muss man allerdings manchmal die innen liegenden Führungsschienen gegenüber der Herzstücke etwas nacharbeiten, damit nichts aufläuft. Aber auch bei LGB musste ich schon Zungen an den Enden anschleifen, damit nichts aufläuft. Insofern... Ich bearbeite da aber immer die Weichen, nie die Radsätze der Wagen.
Und dieses Jahr werden DKW verbaut. Die sehen viel zu gut aus, um sie nicht zu nehmen. Da ich Normalspur als Vorbild habe, passen die auch gut ins Bild.
Horst hat aber absolut Recht, wenn er darauf hinweist, dass die Weichen eben verlegt werden müssen. Es darf nichts nach rechts oder links wegkippen oder vor oder nach der Weiche ein Buckel sein. Sonst geht's schief.
Frank
Beiträge: 750
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Frank »

Noch ein Nachtrag:
alle Spurkränze Deines Rollmateriales sollten gleich hoch sein und idealerweise auch gleich dick. Ist der Spurkranz zu hoch, läuft das Rad am Beginn der Zunge, spätestens aber beim Herzstück auf. Am sichersten bei einer DKW. Ist er zu niedrig, ist die Entgleisungsgefahr generell höher und das Rad fällt im Herzstück immer in ein Loch.
Wenn ich so drüber nachdenke, ist Rollmaterial von LGB am betriebssichersten, was bisweilen aber mit einer gewissen Hochbeinigkeit der Loks und Wagen erkauft wird.
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4092
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

es ist schon viel gesagt worden, das will ich nicht wiederholen. Was noch nicht bemerkt wurde: Die Zuverlässigkeit des Stromflusses innerhalb der Weichen. DieThiel-Weichen sind da konstruktionsbedingt offensichtlich die besten Stromleiter, die haben starke Strombrücken verbaut. Ichs elbst habe als R3-Weichen Aristo-Craft Edelstahl, da muss man alle zwei Jahre mal ausbauen und richtig saubermachen, sonst klappt das mit der Stromleitung nicht mehr so gut. Bei meinen LGB-R5-Weichen ist das ähnlich, aber die Intervalle können größer sein.

An der Stelle noch ein Hinweis: Edelstahl und Vernickelt ist natürlich besser als Messing, was den Stromfluss angeht. Aber auch das ist Glaubenssache.
Beste Grüße

Ralf
AndreasW
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2021 16:43
Wohnort: Pyrbaum

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von AndreasW »

Uff.. reichlich Feedback posting.php?mode=reply&f=15&t=3255#
Vielen Dank für die Tipps und Informationen.
Vor allem der Hinweis von Uwe bzgl. der Weichenantriebe von PIKO war interessant – auf die hatte ich schon gesetzt – wegen ihrer Dichtigkeit.
Aktuell kommt mein rollendes Material nur von PIKO.
Das bedeutet für mich jetzt, ich besorge mir ein paar vernickelte Weichen mit einem Radius von ca. 120 cm von verschiedenen Herstellern (Thiel, Train-Line) und probiere sie einfach aus.
Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1469
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Uwe »

Hi :gsn:
AndreasW hat geschrieben: 01.02.2021 17:18Vor allem der Hinweis von Uwe bzgl. der Weichenantriebe von PIKO war interessant – auf die hatte ich schon gesetzt – wegen ihrer Dichtigkeit.
Nur so als Hinweis, ich will hier Piko nicht schlechtreden, aber meine 5 eingesetzten Weichenantriebe sahen nach nur einem Sommer und nach einem Winter leider so aus:
Bild
Bild

Vielleicht war es auch nur eine "Montagsproduktion" da ich sonnst in keinem Forum o.ä. dergleichen gesehen habe :?:

Die Antriebe wurden mir aber ohne Probleme von Piko direkt, durch neue ersetz :yoh :ch144 diese sind jetzt wettergeschützt im SchaBa eingebaut und funktionieren dort wie sie sollen :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild
Frank
Beiträge: 750
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von Frank »

Hallo Ralf,

Warum ist Edelstahl oder vernickelt besser bezüglich des Stromflusses? Meinst Du von Schiene zu Schiene oder von Schiene zu Rad? Letzteres verstünde ich bei ungeputzten Gleisen. Ersteres aber eher weniger. :hmm :hmm
Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 233
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Was sind gute Weichen

Beitrag von FrankS »

es wurde alles schon gesagt, außer auf Trainline ist niemand eingegangen.
Ich habe seit 2014 3 Stück TL 42160 im Außeneinsatz und sehe keine Nachteile gegenüber Piko oder LGB.
Vorteil: die gibt es schon vernickelt.
Ich habe allerdings die M2x4 Schrauben gegen M2x6 gewechselt, da kaum tragende Gewindegänge (Gewinde muß nachgeschnitten werden)

Auch bei Piko sollte man unbedingt alle Schrauben gegen Edelstahlschrauben wechseln, sonst hat man in einigen Jahren Probleme(und bekommt sie auch nicht mehr raus)

Die negativen Erfahrung mit dem Pikoantrieb kann ich auch bestätigen
Antworten