Viadotto Roberto

Robert
Beiträge: 803
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Viadotto Roberto

Beitragvon Robert » 07.02.2006 16:10

Hallo,
seit etwas längerem baue ich schon an einem Modul Vorbild Brusio Viadukt,
bei mir wird es der Viadotto Roberto. Der Viadukt besteht aus 3 Bahndamm
Module und 4 gemauerten Der Radius ist R2. Vielleicht bin ich bis zum
Fahrtag fertig. Hier mal vorab ein paar Bilder.
Bild
Bild
Bild

Servus
Robert

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1516
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter » 07.02.2006 17:35

Sag mal Robert..... Sind die "Backsteine" aufgeklebt oder aufgemalt ?

Robert
Beiträge: 803
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Robert » 07.02.2006 18:58

Hallo Peter, hast du den Beitrag aus Modulbau sonstiges in Modelbau? Harald wird dich schimpfen :lol: hat er doch extra dafür den Sonstige bei Modulbau eingerichtet.

Zu deiner Frage, die Backsteine sind Kunstoffklinker die im Hausbau für den Aussenbereich genutzt werden. Haben eine fantastische naturgetreue Oberfläche verschieden farbig und man kann diese wunderbar mit der Schere schneiden einmal mit dem dazugehörigen Kleber aufgeklebt ist es wie ein echter Stein.

Servus Robert

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1516
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter » 07.02.2006 19:08

Robert hat geschrieben:...Harald wird dich schimpfen :lol: hat er doch extra dafür den Sonstige bei Modulbau eingerichtet....

Asche auf mein Haupt :sor1 Ich habe das nicht als "Modulbau" erkannt.....

Robert hat geschrieben:...die Backsteine sind Kunstoffklinker die im Hausbau für den Aussenbereich genutzt werden....

Das muß ich mir mal genauer ansehen.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3522
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitragvon Ralf » 07.02.2006 22:40

Hallo Robert,

na da bin ich mal gespannt, wie dein Viadukt wird.

Wofür ist es eigentlich geplant? Outdoor oder Indoor?

Welches Material sind die Gebogenen Teile? Sowas steht bei mir unter Umständen auch noch ins Haus,
allerdings nur 90 Grad.
Beste Grüße

Ralf

Robert
Beiträge: 803
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Robert » 08.02.2006 17:11

Hallo Ralf,

man kann den Viadukt für außen und innen nutzen.
Meine Vorgaben waren: wetterfest und leicht.

Also habe ich mal etwas Fußbodenlaminat für drei
Wochen in Wasser gelegt. Ergebnis: das Stück war
danach noch genauso wie vorher.
Daher habe ich die Lauffläche und die Stirnseiten aus
Laminat geschnitten. Auf die Lauffläche habe ich eine
Schweißbahn gezogen. Vorteil noch dichter und die
groben Steine haben einen Schottercharakter.
Die 2 Außenseiten (2cm Stirodur) habe ich auf
die Laufflächen und Stirnseiten geklebt. Mit 6 2x2xcm
Holzklötzchen zusätzlich zusammengeschraubt.
Der Innenraum wurde mit Bauschaum ausgeschäumt.
Da waren die Klötze sehr wichtig, sonst hätte
es die Seitenteile auseinandergetrieben.
Nach Aushärtung des Schaumes habe ich die
Bögen geschnitten und die Unterseite mit
Tapetenflies beklebt, das Zeug ist nicht zu
zerreisen und gibt noch einmal einen
Zusammenhalt.
Danach kommt das Mauern, da bin ich gerade. Die
Lauffläche und das Geländer kommen danach.
Die einzelnen Module werden mit Lamello fixiert und bei Bedarf zusammengeschraubt.
Servus Robert

Robert
Beiträge: 803
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Robert » 08.04.2006 14:32

Hallo Stammtischler,

bin etwas weitergekommen. Das mauern dauert :shock: . Der Weg für den Streckengeher und das Geländer fehlt aber noch immer.


Bild
Bild
Bild
Bild
Servus Robert

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3629
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Viadotto Roberto

Beitragvon Andreas » 08.04.2006 21:09

Wow ! :sehrgut :sehrgut
Respekt !

Mir kommt das aber ein wenig steil vor :!:
Vor allem dein letztes Stück,
oder baust du noch eine Zahnstange ein :?:

Grüße Andy :D

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3522
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitragvon Ralf » 08.04.2006 21:18

Hallo Robert,

alle Achtung, du hast ja eine Menge vor. Gratulation zu deinem Bauwerk.

@ Andreas
Wenn man eine LGB-Durchfahrthöhe erklimmen möchte, dann muss man ganz schön hoch kommen.
20 Meter-Rampe wäre zwar gut, ist aber leider kaum realisierbar.
Im Zweifelsfall gibt es nur eins: Untertunnelung :ddo1
Beste Grüße



Ralf

Robert
Beiträge: 803
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Robert » 08.04.2006 22:08

Hallo Andy, jetzt hast du mich ganz schön
verunsichert. Es stimmt auf dem Foto sieht
das letzte Stück wirklich steiler aus. Es ist
aber eine optische Täuschung.
Trotzdem habe ich den Viadukt im Waschhaus
aufgebaut und mit meiner schwächsten
Lok Mixnitz und ihren zwei Waggons noch
einmal Probe gefahren :D einfach klasse
wie die Kleine hochfährt. Auch das Anfahren
auf jedem Teilstück des Bogens ist kein Problem.
Gottseidank habe ich die Steigung doch richtig berechnet.
Auf ein Kurvenmodul mit 2 R2 Schienen,
steigt es zwischen 2,5 bis 3 cm.
Servus Robert


Zurück zu „Technik und Modellbau - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste