Kupplungen: Kupplungsabstand verändern

Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3736
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Kupplungen: Kupplungsabstand verändern

Beitrag von Ralf » 19.08.2019 09:16

Hallo zusammen,

beim Fahrtag am Samstag bin ich in einigen Diskussionen darauf gestoßen, dass es ganz interessante Ansätze gibt, den Kupplungsabstand zu verändern, teilweise sogar variabel zu gestalten, um den Anforderungen im Alltagsbetrieb zu genügen. Daher will ich hier mal ein Thema dazu aufmachen und wer möchte, der kann seinen Beitrag dazu leisten.

Nun fahre ich ja amerikanisch - und da hat sich die Kadee-Kupplung für mich angeboten. Das ist eigentlich eine stabile und ganz ansehliche Verbindung. Manche Wagen (insbesondere von amerikanischen Herstellern) sind aber so lang oder derartig konstruiert, dass ich damit nicht durch meine R3-Kurven sicher komme. Hierfür musste ich zum Teil Anpassungen vornehmen, die weder einigermaßen vorbildgerecht noch sehr schön sind. Hier sieht man ein Beispiel:

Bild

Bild

Bild

Bei manchen Modellen gibt es die Möglichkeit, dass sich die Kupplung an die Erfordernisse anpasst. Das ist zum Beispiel bei den Streamlinern von USA-Trains so, wo der Kupplungshaken in einer Box eingelagert ist und sich bei hohen Zugkräften (z.B. wenn der Wagen in einer engen Kurve fährt und es rein mechanisch zu einem Abreißen des Kupplungshakens kommen könnte oder aber ein Entgleisen oder sonstige Schäden drohen) ausfährt und damit den Kupplungsabstand für diese Fälle verlängert. Die Physik gibt natürlich das Problem vor, das Frank am Samstag angesprochen hat: Bei sehr langen Zügen (und damit hohen Zugkräften an den Kupplungen, insbesondere hinter dem Zugpferd) ziehen sich die vorderen Kupplungen unter Umständen bereits allein durch die Zugkräfte auseinander, ohne dass es eigentlich erforderlich wäre.

Hier die Kupplungsvariante mit eingezogener Feder, auch im R3-Radius:

Bild

Bild

Bild

Und hier die Kupplungsvariante mit ausgezogener Feder:

Bild

Bild

Hier sieht man die Kupplung genauer:

Bild

Bild

Bild

Na ja, und hier erfreuen sich die Fahrgäste am schönen Sonntagsausflug:

Bild

Bild

Bild

Von USA-Trains kommt noch eine Lösung zur Anpassung des Kupplungsabstandes, und zwar ist das verbaut bei den neuen 60 Ft. Steel Box Cars, die über eine "Cushioned Coupler"-Konstruktion verfügen. Unter Umständen ist das ja eine Kulissenführung, die mehr ist, als nur eine reine Feder am Kupplungshaken? Hier ist ein Bild von der Homepage von USA-Trains verlinkt:

Bild
Quelle: www.usatrains.com

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht, zum Beispiel mit S-KuPLiX?
Beste Grüße

Ralf

Antworten