Bahnhof Rhäzüns

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Bahnhof Rhäzüns

Beitrag von Thomas » 17.11.2007 20:09

Hallo :gsn:

auch ich habe mein nächstes Opfer gefunden:

Bild

Es handelt sich um das Stationsgebäude von Rhäzüns. Derzeit bin ich noch auf der Suche nach weiteren Bildern.
Wenn's losgeht (wahrscheinlich Weihnachten) werde ich hier berichten.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1524
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter » 17.11.2007 20:23

Ja Klasse..... Was Ihr alles baut (oder bauen wollt) !
Ich habe mir einen Bahnhof von Playmobil gekauft :ch116

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3769
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitrag von Ralf » 18.11.2007 07:59

Hallo Peter,

ich glaube dir aber kein Wort, wenn du jetzt behauptest, du stellst den Playmobil-Bahnhof
nach dem Auspacken aus der Schachtel gleich ans Gleis.

So wie ich dich kenne kommt erst mal das Verwitterungs- und Umbauprogramm zum Tragen.
:ch170
Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1524
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter » 18.11.2007 10:40

Ralf hat geschrieben:.....ich glaube dir aber kein Wort, wenn du jetzt behauptest, du stellst den Playmobil-Bahnhof...gleich ans Gleis....
Erste Stellprobe:
Bild
Mal sehen, wie ich über'n Winter Lust zum "eindrecken" habe.
Warum Playmobil ? Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich auf diesem Trassenstück nicht viel Luft
zwischen Gleis und Garagenwand. Ich habe also aus den Paymobilteilen, die sich einfachst zusammenstecken lassen,
ein Reliefgebäude gebastelt. Mit der Bandsäge wurde alles was zuweit überstand entsprechend geschmälert.
Als Vorbild für meinen Durchgangsbahnhof habe ich mir Ralfs Bahnhof genommen und extra ein Gefälle eingebaut :ch142

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 18.11.2007 11:13

Hi Peter,

wenn ich Playmobil lese, befürchte ich zunächst immer das Schlimmste, aber dein Bahnhof macht sich wirklich gut vor der Wand.
Mal sehen, wie ich über'n Winter Lust zum "eindrecken" habe.
Vor acht Jahren hatte ich kurzzeitig einen Playmobil Bauernhof auf meiner Anlage stehen. Dabei musste ich feststellen, dass der Kunststoff doch recht schnell ausbleicht. Eine farbliche Nachbearbeitung ist deshalb mit Sicherheit kein Fehler.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 05.12.2007 16:31

Hallo zusammen,

heute sind die Pläne für den Bahnhof gekommen. Nicht ganz günstig, aber schön groß und detailliert.
Damit steht dem Baubeginn nichts mehr im Wege. :ch114

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 29.12.2007 18:30

Hallo :gsn:,

wie ihr unten sehen könnt, habe ich heute mit dem Bahnhof angefangen.

Bild

Bild

Die Bauweise entspricht der meines anderen Bahnhofs, deshalb werde ich nicht so ausführlich berichten.

Gruß
Thomas

Henning
Beiträge: 26
Registriert: 17.12.2007 20:05
Wohnort: Schwanstetten

Beitrag von Henning » 29.12.2007 19:08

Hallo Thomas,

sieht ja toll aus, was man da bisher so sieht :dup3
Aber sag mal wäre es nicht einfacher gewesen die giebelseiten aus einem stück zu machen :?:

Gruß
Henning

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 29.12.2007 22:11

Servus Henning,

du hast nicht zufällig einen Clown verschluckt? :ch108

Zur Erklärung für den Rest:
Bei meinem Holzeinkauf habe ich die Seitenwände versehentlich in der Höhe der Giebelseite und die dann in der Höhe der Seitenwände bestellt. Jetzt musste ich zwei Wände kürzen und die Giebel werde ich noch anbauen müssen.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 667
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Wendelstein, Mittelfranken

Hausbau

Beitrag von Rolf » 30.12.2007 11:57

Hallo Thomas,
tolles Objekt was du da begonnen hast. :)
Hast du den Artikel "Traum-Häuser" im neuseten Gartenbahn-Profi schon gelesen. Dort beschreibt der Autor den Bau seiner Fachwerkhäuser unter anderem auch aus Holz und deren Imprägnierung.
Wenn Du möchtest kann ich dir den Artikel als PDF schicken.
Viel Spaß
Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 30.12.2007 12:11

Hallo Rolf,

den Artikel habe ich schon gelesen. Interessant, auf welche Ideen der gekommen ist.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4273
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

groß wird er.....

Beitrag von Andreas » 30.12.2007 17:33

Hallo Thomas,
schon dein letztes Werk fand ich Spitze!
Ich beneide dich vor allem um den Plan! :dup1

Die kaufbaren Kunststoff-Gebäude sind alle scheußlich... und zu klein....,
Die von den Kleinserienherstellern z.B. Kotsch sind zwar echt Klasse
aber für einen einfachen Arbeiter nicht bezahlbar!

Fazit: Es bleibt nur der Selbstbau,
der von Rolf erwähnte Häuslebauer Beitrag im GBP ist echt ein Hammer,
das sind die bisher schönsten Eigenbauten die ich je gesehen habe!
Das gezeigte Dörflein ist wirklich zum weinen schön !!
Er hat eine HP und bei den BBF'lern schon vor langer zeit Bilder eingestellt
(wie immer finde ich sie nicht mehr)

Nun habe ich mir vorgenommen mit so einer ähnliche Baumethode
einen Sachsenähnlichen Freelance Bahnhof basteln.
Ich habe in einem Büchlein Masstäbliche Skizzen von EG Bertsdorf gefunden,
das wird meine grobe Bau-Richtung.
Bin schon fleißig am skizzieren und rechnen......

Bitte unbedingt weiterberichten - das motiviert !
Gruß Andy :D

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 30.12.2007 18:14

Hallo Andy,
Bitte unbedingt weiterberichten - das motiviert !
Das hatte ich auch vor, nur nicht mehr so ausführlich. Was von meinem anderen Bahnhof her bekannt ist, werde ich weglassen, wenn ich etwas anders mache, gibt es eine Beschreibung dazu.

So sieht das Original heute aus:
http://www.trains.hu/eur/3809-ch/ims/Rhaez%FCns.jpg
Im Vergleich zum Ursprungszustand fällt vor allem der kleine Anbau auf, den ich bei meinem Modell berücksichtigen werde.

Das ist der aktuelle Stand:
Bild
Damit man einen Eindruck von der Größe bekommt, habe ich mal einen kleinen Zug daneben gestellt.
Die kaufbaren Kunststoff-Gebäude sind alle scheußlich... und zu klein....,
Das könnte bei mir zum Problem werden. Der andere Bahnhof passt von der Göße her gerade noch zu den Pola Gebäuden, dieser wird aber deutlich größer.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5814
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Zu klein ;-)

Beitrag von Harald » 30.12.2007 21:36

Thomas hat geschrieben:
Die kaufbaren Kunststoff-Gebäude sind alle scheußlich... und zu klein....,
Das könnte bei mir zum Problem werden. Der andere Bahnhof passt von der Göße her gerade noch zu den Pola Gebäuden, dieser wird aber deutlich größer.
Hallo Thomas,

dann wirst Du wohl noch ein paar mehr bauen müssen ;-)

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 31.12.2007 14:37

Hallo zusammen,
dann wirst Du wohl noch ein paar mehr bauen müssen
Du hast es da ja leichter, du lässt bauen. :wink:

Heute wurden die Fenster ausgesägt und der Sockel aufgeklebt. Dabei habe ich natürlich nicht an den Anbau gedacht...
Den Sockel werde ich etwas dicker ausführen, so ca. 6mm. D.h. es fehlen noch zwei Schichten (2mm Holz).

Bild

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 01.01.2008 17:33

Heute mal ein Bild von der Rückseite:

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 03.01.2008 18:06

Heute habe ich mit dem Bekleben der Rückseite begonnen:

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 05.01.2008 15:32

Hallo zusammen,

die Gleisseite ist jetzt beklebt, unten links habe ich Platz für den Anbau freigelassen.

Bild

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4273
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Er gibt Gas....

Beitrag von Andreas » 05.01.2008 15:48

Tach,
du gibst aber auch ganz schön Gas bei deinem Bauwerk
Ein Gebäude ganz aus Holz -
hat den großen Vorteil schnell Baufortschritte zu erzielen!

Wie schützt du denn das Ganze gegen Nässe ??
Tauchbadlackierung (Häusle-Bericht im GBP)
scheidet ja wegen der Größe / Bautechnik aus !

Kaufst du die Fenster ?
oder gießt/fräst/bastelst du Dir selber welche ??
Gruß Andy :D

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 05.01.2008 15:56

Hi Andy,
Wie schützt du denn das Ganze gegen Nässe ??
Außen- und Innenseite zweimal streichen und im Keller überwintern, mein anderer Bahnhof hat den letzten Frühling/Sommer ganz gut überstanden. Evtl. werde ich den Sockel noch mit Porenfüller behandeln.

Die Fenster wollte ich dieses Mal selbst bauen, allerdings weiß ich noch nicht genau wie.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4273
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

So möchte ich das mal versuchen....

Beitrag von Andreas » 05.01.2008 16:10

Servus Thomas,
zu den Fenstern könnte ich mir folgendes Vorstellen:

ein Muster Fenster aus Leist'chen, Streichhölzern usw. basteln.
Dieses sauber verspachteln schleifen und streichen.

Dann davon mit Silikon einen Abguss / Negativform erstellen;
und nun (z.B. mit Resin) beliebig viele Abgüsse davon erstellen....

Warum sollte das nicht gehen ?

Natürlich muss man die Fensterstege schon ein bischen dicker
(als Masstäblich) machen ein 1mm Steg wird zu dünn sein !
aber da gilt auch: Versuch.....

Alternativ könnte man ja auch nur den Rahmen gießen
und die Fensterstege aus Messing machen / einkleben.
Gruß Andy :D

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 05.01.2008 18:23

Hi Andy,

an Streichhölzer habe ich auch schon gedacht.
Eine Form zu bauen, lohnt sich wahrscheinlich nicht, da die Fenster unterschiedlich groß sind(je 8, 4 3, 3, 2, 1, 1).

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5814
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: So möchte ich das mal versuchen....

Beitrag von Harald » 06.01.2008 10:35

Hallo Thomas,

eine Möglichkeit wäre auch so wie wir es jetzt immer machen:

:arrow: Scheiben in entsprechender Größe
:arrow: Innen und außen dann gefräste und lackierte Kunststoffplatten aufkleben.

Siehe Eselskrug . . .

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 06.01.2008 11:59

Hallo Harald,
...gefräste und lackierte Kunststoffplatten...
Die Fenster vom Eselskrug sind natürlich eine feine Sache, aber mit Fräsen sieht es bei mir eher schlecht aus, da fehlt mir die Ausrüstung.
Deshalb werde ich mein Glück erstmal mit Streichhölzern versuchen. Bei den Häusern im letzten Gartenbahnprofi machen die auch einen guten Eindruck.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1517
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 06.01.2008 18:01

Hallo zusammen,

mittlerweile ist der Balkon angebracht:

Bild

Nachtrag:
Hier ist noch ein Bild aus einer anderen Perspektive:

Bild


Gruß
Thomas

Antworten